Bericht vom Bürgerforum am 4.Juni

BINO Bürgerforum im Künstlerhof BuchUnsere Bürgerinitiative war am Rande der BINO-Veranstaltung  auf dem Künstlerhof Buch mit einem Stand vertreten. Wir verteilten dort Flyer, führten interessante Gespräche und sammelten Unterschriften. Das Interesse war ausgesprochen groß, und was uns am meisten gefreut hat, war die breite Unterstützung für unser Anliegen. Nur ganz wenige Menschen sprachen sich für den Autobahnanschluss aus, aber bei der Gretchenfrage, wohin denn die 25.000 Fahrzeuge an der Achilles- und Wiltbergstraße verschwinden sollen, wenn nicht in die bereits jetzt überlasteten Durchgangsstraßen, wusste man entweder keine Antwort oder flüchtete sich in Allgemeinplätze.

Ganz offensichtlich setzt sich jetzt aber auch in Kreisen der Befürworter die Erkenntnis durch, dass ein neuer Autobahnanschluss an dieser Stelle weder sinnvoll noch durchsetzbar ist, jedenfalls sind hinter den Kulissen deutliche Absetzbewegungen und Rückzugsgefechte erlennbar. Am darauf folgenden Tag wurde am Runden Tisch Blankenburg sogar öffentlich verkündet, dass man diesen Autobahnanschluss nicht weiter fordern wird, wenn sich das im Sommer erwartete Gutachten ebenfalls dagegen aussprechen sollte.

Das ist doch schon mal ein toller Erfolg für unsere argumentative Arbeit – obwohl – es wäre nicht das erste Mal, dass ein unsinniges Verkehrsprojekt gegen alle Vernunft realisiert wird, daher warten wir sehr wachsam das Verkehrsgutachten und die Machbarkeitsstudie ab!

Hier noch ein paar Bilder von der BINO-Veranstaltung, die mit 150 Leuten recht gut besucht war.