Verkehrsuntersuchung zum Autobahnanschluss Karow / Buch

Hier die vorläufigen Ergebnisse der Verkehrsmodellierung für die drei untersuchten Varianten möglicher Anschlussstellen an die A10. Bei der Variante Karower / Bucher Chaussee wird dort ein Zuwachs des jetzigen Verkehrs von derzeit 17.500 Kfz um 18.000 bzw. 24.500 Kfz pro Tag prognostiziert, je nachdem ob die B2-Anbindung Karow realisiert wird oder nicht. Eine Verkehrsbelastung von insgesamt 35.500 bzw. 42.000 Kfz auf der Stadtstraße zwischen Karow und Buch sowie wesentliche Mehrbelastungen von Alt-Karow dürften politisch kaum vermittelbar sein.

Verkehrsmodellierung_A10_2012-11-27

In den folgenden Grafiken ist zu sehen, wo es durch diesen Autobahnanschluss Entlastungen (grün) oder zusätzliche Belastungen (rot) geben würde:

Verkehrsmodellierung_A10_C_2012-11-27

Verkehrsmodellierung_A10_C-oB2_2012-11-27

Interessant ist vor allem zu sehen, woher dieser zusätzliche Verkehr kommt: er verlagert sich nämlich von den bestehenden Autobahnanschlüssen Bucher Str., Schönerlinder Chaussee und vor allem (in den Grafiken nicht sichtbar) der AS-Weißensee. Wegen 3-4 Minuten Zeitgewinn Verkehre von Anwohner-fernen Autobahnanschlüssen in Wohngebiete hineinzuziehen, wäre verkehrspolitisch so ungefähr das dümmste, was man machen könnte.

Mehr zum vorgestellten Zwischenbericht der Verkehrsgutachen…

Die vollständigen Gutachten auf der Website der Senatsverwaltung zum Download.

 

Fleisch- und Lebensmittel-Logistikzentrum Heinersdorf

An der Blankenburger Straße in Heinersdorf soll ein Fleisch- und Lebensmittelgroßhandel und ein Zentrallager für Lebensmittel mit 44 LKW-Rampen und überregionalem 24-Stunden-Lieferverkehr errichtet werden. In einer 20.500 m² großen Halle sollen Kühlhäuser, Zerlegung, Kommissionierung und eine Wurstproduktion untergebracht werden. Insgesamt sind dort 195 Arbeitsplätze vorgesehen, die offenbar aber nicht neu geschaffen, sondern nur von der Beusselstraße verlagert werden.

Dieses Projekt dürfte erhebliche verkehrliche Auswirkungen für Blankenburg und Karow haben, denn die kürzeste Verbindung in Richtung Polen und Prenzlau würde über den Autobahnanschluss Karow / Buch führen. Der Planungsentwurf des Bezirksamts hält eine spätere Anbindung an die geplante Tangentialverbindung Nord (TVN) ausdrücklich offen.

Vom 3. bis 21. Dezember 2012 können im Rahmen einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung noch Einwände und Anregungen für das Planverfahren gemacht werden.

Pläne des Bezirksamts Pankow zum BV Fleisch- und Lebensmittelgroßhandel
Projektseite der Zukunftswerkstatt Heinersdorf